Kindergärten und Schulen nutzen die Schweizer Wälder vermehrt als Klassenzimmer. Die pädagogische und sozialwissenschaftliche Forschung beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit den Auswirkungen des Waldunterrichts auf die persönliche und schulische Entwicklung der Kinder. Es fehlt aber an Forschung und Literatur, die den Einfluss dieser Waldnutzung auf die Vegetation des Waldes und den Erhalt sowie die Entwicklung der Bäume im Bestand untersucht. Im Rahmen einer Bachelorarbeit wurde diese Thematik mittels Feldaufnahmen und Interviews analysiert. Fazit: Der Waldunterricht sollte immer an den gleichen Stellen durchgeführt werden, um negative Einflüsse auf den Wald zu minimieren. Zudem sollten Synergien zwischen den einzelnen pädagogischen Angeboten besser genutzt werden.

This content is only available as a PDF.
You do not currently have access to this content.