Effizienz ist ein Konzept, mit dem das Verbesserungspotenzial einer Tätigkeit, eines Prozesses, einer Zusammenarbeit, eines Systems oder einer Regel untersucht und beurteilt wird. Die konkrete Anwendung bestimmt den Inhalt des Begriffs. Im einfachsten Fall beschreibt Effizienz das Verhältnis zwischen erreichten Zielen und eingesetzten Mitteln. In den Wirtschaftswissenschaften besteht zwischen der wohlfahrtsökonomischen und der konstitutionenökonomischen Schule Uneinigkeit darüber, ob die Beurteilung der effizienten Güterallokation für eine ganze Volkswirtschaft sinnvoll ist und mit welchen Kriterien die Effizienz von Regeln und Regelhierarchien, welche die gesellschaftliche Zusammenarbeit absichern, bestimmt werden soll. Aus der konstitutionenökonomischen Perspektive darf vermutet werden, dass in der Schweiz ein «forstlicher» Grundkonsens besteht und deshalb kaum Effizienzprobleme vorliegen.

This content is only available as a PDF.
You do not currently have access to this content.