Besucherlenkung und die Entwicklung von Schwerpunktgebieten für die Walderholung gewinnen aufgrund zunehmender gesellschaftlicher Nutzungsansprüche an den Wald erheblich an Bedeutung. Smartphonebasierte Positionsdaten und statistische Verfahren zur Schätzung kleinräumiger Daten bilden eine methodische Möglichkeit, um das reale Besucheraufkommen in den Wäldern in hoher raumzeitlicher Auflösung darzustellen. HessenForst nutzt GPS-Tracking für einen flächendeckenden Besucherfrequentierungsindex und die Ausweisung von Erholungswäldern.

This content is only available as a PDF.
You do not currently have access to this content.